Qualitätsstandards

Qualitätsstandards für Zukunftsforschung

img

Was unterscheidet „gute“ Zukunftsforschung von mittelmäßiger? Woran erkennt man die Qualität von Zukunftsstudien und worauf hat man bei der eigenen Arbeit zu achten, wenn man hochwertige und belastbare Ergebnisse erzielen will?

Mit diesen und ähnlichen Fragen hat sich eine „Task Force Standards“ im Netzwerk Zukunftsforschung, zu der auch K. Steinmüller gehört, seit 2010 auseinandergesetzt. Als Resultat der mehrjährigen Arbeit ist nun ein Handbuch zu Standards und Gütekriterien der Zukunftsforschung als Band 4 der Reihe „Zukunft und Forschung“ bei Springer VS erschienen. Die insgesamt 18 Standards werden darin von einem breiten Autorenkreis auf einheitliche Weise jeweils mit Kurzbeschreibung, Übersicht, Richtlinien, häufigen Einschränkungen und typischen Fehlern sowie einem Anwendungsbeispiel beschrieben. Die Herausgeber hoffen, mit dem Buch einen Diskurs über Qualität in der Zukunftsforschung anzuregen, Praktikern ein leicht nutzbares Werkzeug an die Hand zu geben und so zur Qualitätssteigerung der Zukunftsforschung beizutragen.

Das Handbuch ist über Springer-Link erhältlich.

Titelseiten und Inhaltsverzeichnis gibt es hier. Eine Kurzfassung der Standards "Pocketguide" ist auf dem Dokumentenserver der FU Berlin zum freien Download verfügbar:

https://refubium.fu-berlin.de/handle/fub188/21276

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag