Andymon. Eine Weltraum-Utopie. Roman

Angela und Karlheinz Steinmüller

Band 2 der gesammelten Werke in Einzelausgaben

Imprint Memoranda im Golkonda-Verlag, März 2018, ISBN 978-3-946503-28-6

 

Auf den ersten Blick war Andymon eine große Enttäuschung: Ein unbewohnter und unbewohnbarer Planet zig Lichtjahre von der Erde entfernt. Das war das Schiff Jahrtausende durch das All geflogen, nur um auf ein totes Ziel zu stoßen! Und kurz vor der Ankunft hatte das Schiff aus befruchteten Eizellen Kinder erzeugt und großgezogen, Siedler für Andymon! Doch Beth und Gamma und die anderen jungen Menschen stecken nicht auf: Sie beschließen, Andymon in eine zweite Erde zu verwandeln, zu terraformieren. Eine Aufgabe, für die sie trotz hochentwickelter Biotechnik viele Jahre benötigen und an der sie sich aufreiben. Ohne Mühen aber führt kein Weg nach Utopia.

Für die Neuausgabe wurde der Text behutsam redigiert.

 

Inhalt:
Andymon – Eine Weltraum-Utopie
– Teil I. Das Schiff
– Teil II. Andymon
– Teil III. Und mehr als Andymon
ANHANG
– Die Schiffsgeborenen
– Hymne des Planeten Andymon. Von Erik Simon
– Andymon und die Langfristperspektiven der Menschheit. Von Karlheinz Steinmüller
– »Dieser Satz hat das Buch gerettet.« – Der lange Weg zu Andymon. Ein Nachwort der Autoren

 

zur Verlagsseite

 

Frühere Ausgaben

 

1982

Verlag Neues Leben Berlin, außerdem Union Verlag Stuttgart

2004

Neuausgabe im Shayol-Verlag Berlin und Argument-Verlag Hamburg

 

 

Design © 2008