Spera.
Ein phantastischer Roman in Erzählungen

 

Einst wurde der Planet Spera von einem Andymon-Schiff besiedelt. Doch nach dem Tod des letzten Schiffsgeborenen verlieren die Siedler das Wissen der "Großen Alten", die Zivilisation bricht zusammen. Während sich zahlreiche Stämme über die wirtlicheren Gegenden des Planeten ausbreiten, kommt es immer wieder zu Kämpfen mit einer einheimischen gestaltwandlerischen Lebensform, den "Drachen" und zu Kämpfen der neu entstehenden Stammesfürstentümer untereinander. In zahlreichen Eroberungskriegen wird Grunelien zur dominanten Macht. Der Stadtstaat Miscara erlebt unter den Traummeistern eine einzigartige kulturelle und wirtschaftliche Blüte. Stück um Stück wird das verlorenen Wissen wiedergewonnen - und so endet der Band mit dem Wettlauf der beiden speranischen Führungsnationen zum Schiff.

Der Band enthält etwa zur einen Hälfte neue Texte, zur anderen verstreut erschienenen Erzählungen sowie eine Gast-Story von Erik Simon. Er wird durch eine Landkarte des speranischen Südkontinents sowie eine Zeittafel zur Entwicklung der Zivilisation seit der Ankunft auf dem Planeten ergänzt.

Die Leseprobe von Memoranda enthält den kurzen Text "Die Former" sowie die Erzählung "Die Herren des Planeten". 

Gesammelte Werke Band 3. Neuausgabe im Imprint Memoranda des Golkonda Verlags München 2018, ISBN 978-3-946503-71-2

Erstausgabe Shayol-Verlag 2004


Der Traummeister. Ein Spera-Roman

Miscara, jenseits der Wüste am Fuße der Drachenberge gelegen, war einst eine blühende Handelsstadt. Die Traummeister lockten Fremde aus allen Weltgegenden an. Doch nun liegt Miscara darnieder. Zwar schaffen ihre Einwohner wie nie zuvor, "Fleiß und Industrie" lautet ihr Wahlspruch, doch sie haben das Träumen verlernt und all die Anstrengung fruchtet wenig. Miscara versinkt buchstäblich im Staub, den verheerende Stürme von den Erzminen herantragen. Eines Tages jedoch kommt ein Fremder in die Stadt: Er kann träumen! — Kilean, so heißt der Fremde, wird vom Rat in den Traumturm berufen, und er soll von emsigen Werkleuten träumen und von tapferen Kriegern und von rauschenden Festen, denn was der Träumer im Turm träumt, das träumen alle Miscarier... Doch Kilean entfesselt die Mittal, das Reich der Bilder und Schatten, voller Urgewalten und Gefahren, wohin all das gesunken ist, was die Miscarier jahrzehntelang verdrängten.

Gesammelte Werke Band 4

 

Frühere Ausgaben

Überarbeitete und ergänzte Neuausgabe Shayol-Verlag Berlin 2005 Verlag Das Neue Berlin 1990, sowie Heyne-Verlag München 1992

 

Design © 2008